Open-E JovianDSS

14.02.2018, 9:06Uhr
• Virtualisierung

Open-E JovianDSS ist eine ZFS- und Linux-basierte Software, die speziell für Storage-Umgebungen in Enterprise-Größe entwickelt wurde.

Mit seinen einzigartigen Features bietet das Produkt höchste Datenzuverlässigkeit und -integrität – für Speicherung, Schutz und Wiederherstellung von Daten. Es ist insbesondere für Enterprise-Nutzer geeignet, die eine einheitliche SAN-Lösung mit Thin Provisioning, Kompression und Deduplizierung suchen.

Sichern Sie Ihre Daten:
Open-E JovianDSS nutzt Shared Storage und bietet damit unbegrenzte Möglichkeiten beim Aufbau von HA Storage-Umgebungen mit den Protokollen SMB/CIFS, iSCSI oder NAS. Die Software erfüllt nahezu alle Storage Anforderungen – entweder als Single Node, als virtualisiertes HA Setup oder als Big Data Cluster-Umgebung. Open-E JovianDSS High Availability Cluster mit Ethernet-, SAS- oder Fiber Channel-Verbindungen gewährleisten Zuverlässigkeit und Redundanz indem sie Single Points of Failure ausschalten. Das Standard HA Cluster Feature Pack (SAS, FC) ermöglicht Hochverfügbarkeit für zwei Server-Knoten, die mit einem einzelnen Storage mit einem oder mehreren JBODs verbunden sind. Mit dem Advanced Metro HA Cluster Feature Pack (SAS, FC, Ethernet) können Sie Hochverfügbarkeit für zwei Server-Knoten über Ethernet LAN von bis zu 80km mit einem Storage an jedem Standort einrichten.

Schützen Sie Ihre Daten:
Off-site Data Protection ist ein Feature von Open-E JovianDSS, das eine Strategie für Backup, Archivierung und Disaster Recovery mit asychroner Replikation zu lokalen und außerhalb gelegenen Standorten ermöglicht. Dadurch können Server mit geschäftskritischen Daten bei einem Totalausfall umgehend und einfach wiederhergestellt werden. Mit der Funktionalität können jetzt auch konsistente Snapshots erstellt und Snapshot-Deltas an andere Standorte asynchron repliziert werden. Außerdem ist es möglich, die Replikations-Tasks je nach Bedarf zu festzulegen und damit sichere Archivierung zu gewährleisten. Verschlüsselung steigert dabei die Sicherheit noch zusätzlich, während eine gebufferte Daten-Replikation die Effizienz einer Open-E JovianDSS Storage-Umgebung noch weiter erhöht. Die Funktionalität wird über das Command Line Interface (CLI) verwaltet.